Die UN hat im Jahr 2010 die "Dekade für Wüsten und die Bekämpfung der Wüstenbildung“ ausgerufen.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Desertifikation und ihrer Bekämpfung.

Aktuelle Meldungen

Aktiv im Kampf gegen die Desertifikation

Als Beitrag zur Internationalen Konvention zur Bekämpfung der Desertifikation (UNCCD) hat Deutschland 1999 das „Konventionsprojekt Desertifikationsbekämpfung“ (CCD-Projekt) unter dem Dach der GIZ gestartet. Das Projekt hat seine Arbeit ausgeweitet und daher auch seinen Namen geändert: das  Sektorvorhaben Bodenschutz, Desertifikation und Nachhaltiges Landmanagement (SV BoDeN)  entwickelt nicht nur Konzepte und Instrumente zur Umsetzung der Konvention, sondern nimmt sich auch der Themen der Landdegradierung im allgemeineren Sinne an. Es berät das BMZ im internationalen Politikdialog und arbeitet eng mit internationalen Einrichtungen wie dem UNCCD-Sekretariat in Bonn, dem Global Mechanism (GM) und der Globalen Umweltfazilität (GEF) zusammen. In ausgewählten Partnerländern unterstützt das GIZ-Projekt innovative Ansätze zur nachhaltigen Landnutzung.

Die Ziele der Konvention der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Desertifikation (UNCCD) lassen sich nur erreichen, wenn alle relevanten staatlichen und nichtstaatlichen Akteure an ihrer Umsetzung mitwirken. Die Verankerung der Konventionsinhalte und -leitlinien in allen relevanten nationalen Politikbereichen und in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit ist deshalb ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt des SV BoDeN der GIZ.

Ein weiterer wichtiger Bereich der Desertifikationsbekämpfung ist die Sensibilisierung der Bevölkerung in den nicht direkt betroffenen Ländern. Das SV BoDeN informiert daher nicht nur politische Entscheidungsträger, sondern auch die Fach- und die breitere Öffentlichkeit in Deutschland und anderen Geberländern.

World Day to Combat Desertification 2018

Land has true value. Invest in it

Der diesjährige Welttag zur Bekämpfung von Desertifikation (#2018WCDC)  stellt das Konsumverhalten in den Mittelpunkt und seine Verbindung zum Verbrauch von Land. Deutschland benötigt z.B. zur Deckung seiner Konsumgüter 103 Mio. Hektar Land, davon liegen ¾ außerhalb Deutschlands.

Ziel ist die Sensibilisierung für Zusammenhänge zwischen unserem Konsumverhalten und dem weltweiten Verlust an fruchtbarem Land und was jeder einzelne dazu beitragen kann, seinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.

Gastgeber der offiziellen Gedenkfeier wird dieses Jahr die Regierung von Ecuador sein.

 

Mehr Informationen zum Thema unter

https://www2.unccd.int/actions/17-june-world-day-combat-desertification

www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/17_ziele/ziel_015_landoekosysteme/index.html

www.bmz.de/de/themen/boden/index.html 

Die Weltbevölkerung wächst 
und Nahrung wird knapp.
Trotzdem zerstören wir unseren Boden - den Grund unseres Lebens. 
Woran liegt das? Und was können wir dagegen tun? 

www.grund-zum-leben.de

Land & Boden

Sie möchten wissen, was den Boden so wertvoll für unsere Zukunftssicherung macht? Besuchen Sie mit uns Länder und Projekte und erfahren Sie in Wort, Bild und Ton, wie nachhaltiges Landmanagement Boden und Land schützt und dadurch unsere Zukunft sichert.

Klicken Sie hier:
www.soil-is-life.info