Internationale Initiative zu Bodenschutz und Rehabilitierung degradierter Böden

Das BMZ hat Anfang 2014 die Sonderinitiative „EINEWELT ohne Hunger“ ins Leben gerufen, mit der es seine Aktionen im Bereich Ernährungssicherung, ländliche Entwicklung und Landwirtschaftsförderung bündeln und gegenüber der Vergangenheit deutlich ausweiten will. Für diese Initiative sollen jährlich mindestens eine Milliarde Euro bereitgestellt werden.  

Im Rahmen dieser Sonderinitiative wurden verschiedene Globalvorhaben angestoßen, unter anderem das Globalvorhaben „Bodenschutz und Bodenrehabilitierung für Ernährungssicherung“. Dieses zielt auf die Förderung der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen im ländlichen Raum. Zentrales Anliegen des Globalvorhabens ist es, Böden zum Zweck der Ernährungssicherung zu schützen und dort, wo sie bereits degradiert sind, zu rehabilitieren. Hierzu werden auf unterschiedlichsten Interventionsebenen insgesamt sechs Maßnahmen in Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Kenia und Indien durchgeführt.

Die Weltbevölkerung wächst 
und Nahrung wird knapp.
Trotzdem zerstören wir unseren Boden - den Grund unseres Lebens. 
Woran liegt das? Und was können wir dagegen tun? 

www.grund-zum-leben.de

Land & Boden

Sie möchten wissen, was den Boden so wertvoll für unsere Zukunftssicherung macht? Besuchen Sie mit uns Länder und Projekte und erfahren Sie in Wort, Bild und Ton, wie nachhaltiges Landmanagement Boden und Land schützt und dadurch unsere Zukunft sichert.

Klicken Sie hier:
www.soil-is-life.info